Fundplat > Deutschland > News > Interviews > Interview

Global Palladium Fund lanciert physisch unterlegte Edelmetall-Exchange Traded Commodities (ETCs)

Michael Vandenberghe
Michael Vandenberghe
Head of Sales Europe
NTree International Limited, London ntree.co.uk

Herr Vandenberghe, was sind GPF Exchange Traded Commodities?

Der Global Palladium Fund (GPF) hat vier physisch unter­legte Edel­metall Exchange Traded Commo­dities (ETCs) aufge­legt. Die ETCs werden vom Emissions­vehikel des GPF, Ridgex, ausgegeben und bilden die Spot­preise von Gold, Silber, Platin und Palladium ab. Die ETCs sind physisch mit zuge­teiltem Metall unterlegt, das den geltenden LBMA- oder LPPM Good Deli­very Rules entspricht, und werden an Stand­orten in London und der Schweiz verwahrt.

Was ist das Besondere an GPF-ETCs?

Die vier börsengehandelten Rohstoffe ETCs) haben mit einer Gesamt­kosten­quote (Total Expense Ratio, TER) von 0.145 Prozent bis 0.20 Prozent einige der niedrigsten Gebühren auf dem euro­päischen Markt.

Die ETCs haben einen starken Fokus auf ESG. Die Beschaffung der Metalle erfolgt in Über­einstimmung mit den LBMA- oder LPPM-Richt­linien und von Liefe­ranten, die sich den UN Sustai­nable Deve­lopment Goals 2030 und anderen globalen Initia­tiven für nachhal­tige Entwicklung und verant­wortungs­vollen Bergbau verpflichtet haben.

GPF ist auch das erste Unter­nehmen, das die Distri­buted-Ledger-Techno­logie einsetzt, um die Infor­mationen über die Barren in der Block­chain aufzu­zeichnen und damit eine zusätz­liche Sicher­heits­ebene und einen Eigentums­nachweis zusätzlich zu den standard­mässigen Verwahrungs­verein­barungen zu bieten.

Wie sieht es mit dem Timing aus, diese Produkte jetzt auf den Markt zu bringen?

Reale Werte erfahren jetzt so viel Interesse wie seit einem Jahr­zehnt nicht mehr. Darüber hinaus hat sich die Distri­buted-Ledger-Techno­logie in den letzten Jahren erheblich weiter­entwickelt.

Die Zusammenführung einer physisch besi­cherten Asset-Platt­form, die sich auf nachhal­tige Metalle konzentriert und die Nutzung von DLT zur Aufzeichnung dieser Infor­mationen bedeutet, dass der Start von GPF perfekt getimt ist, um das enorme Wachstums­potenzial der Inves­toren­nachfrage nach Metallen im nächsten Jahr­zehnt zu nutzen. Die ange­botenen Metalle sind Schlüssel­kompo­nenten der Energie­wende und fokus­sieren auf die Entwicklung des Planeten Erde hin zu einer Net-Zero-Carbon-Wirt­schaft. Daher sehen wir kurz- bis mittel­fristig ein wachsendes Inves­toren­inte­resse an Roh­stoffen, das durch diese Entwicklung hin zu nachhal­tiger Energie und nachhal­tigem Transport sowie durch die zyklische Erholung nach der Pandemie getrieben wird.

Auf welche Investoren zielen Sie ab und wie können diese Zugang zu diesen Produkten erhalten?

Wir richten uns an institutionelle Anleger und andere professio­nelle Inves­toren in Europa. Die ETCs wurden am 18. Januar auf XETRA gelistet und sind seit dem 20. Januar auch an der LSE gelistet. Wir beabsich­tigen auch, die ETCs an der SIX zu notieren, um Schweizer Anlegern einen einfachen Zugang zu diesen Produkten in ihrer Heimat­währung zu ermög­lichen.

Welche Beziehung haben Sie zu GPF und was sind die Pläne für die Zukunft?

NTree glaubt, dass Bildung der Schlüssel zum Enga­gement von Inves­toren ist. NTree bietet GPF einen bildungs­basierten Marketing- und Vertriebs­service, der sich auf den Zugang zu Roh­stoffen und den globalen Über­gang zur Net Zero Carbon Eco­nomy konzentriert.

Wir bewerben die ETCs von GPF über unsere Marke NTree und eine spezielle Website Metal.Digital. Die Seite ist eine Bildungs­ressource für professio­nelle Inves­toren mit dem Fokus auf Metalle und deren Platz in Invest­ment­port­folios. Wir beabsich­tigen, unser Angebot um die Basis­metalle Kupfer und Nickel zu erweitern, die für den Über­gang zu einer Netto-Null-Kohlen­stoff-Wirt­schaft uner­lässlich sind. Wir erwarten den Start dieser ETCs im ersten Quartal 2021.

Link zum Disclaimer

Interview: Thomas J. Caduff

Zur Person

Michael Vandenberghe kam 2019 nach seinem MBA-Abschluss an der EDHEC Business School zu NTree. Den grössten Teil seiner beruf­lichen Lauf­bahn arbei­tete er im Asset Mana­gement sowohl auf der Kauf- als auch auf der Verkaufs­seite für etab­lierte Firmen wie State Street Global Advisors, Swisscanto und UBS Global Asset Mana­gement. Seine Fach­gebiete umfassen Makro­öko­nomie, Asset Allo­cation und Kennt­nisse über Fonds­produkte einschliesslich ETFs.