Fundplat > Schweiz > Wo die Not am grössten, bleibt die EZB am nächsten

Wo die Not am grössten, bleibt die EZB am nächsten

Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass Anleihekäufe nicht das Mandat der EZB überschreiten und damit rechtens sind. Welche Dimension hat dieses wegweisende Urteil und welche nachhaltigen geldpolitischen Folgen sind mit ihm für die Eurozone, die Schuldenstaaten und natürlich die Finanzmärkte verbunden? Robert Halver mit seinen Einschätzungen aus dem Frankfurter Börsensaal - 12. Dezember 2018